Fahrradpflege

Wer Wert auf ein funktionstüchtiges und optisch ansehnliches Fahrrad legt, der muss es regelmäßig pflegen. Das ist nach wie vor der einzige Weg, sein Bike gegen Korrosionseinflüsse durch Einwirken von Nässe, Straßenschmutz, Schweiß und winterlichem Straßensalz zu schützen.

Reinigen Sie Ihr Velo daher alle 14 Tage, nach jeder Regenfahrt sowie jedem winterlichen Einsatz ausschließlich mit den im Fachhandel erhältlichen Pflegemitteln.

Diese Mittel sind umweltverträglich und schonend. Keinesfalls mit Haushaltsreinigern und besonders nicht mit Wasser und Geschirrspülmittel reinigen.
Schwer zugängliche Stellen reinigen Sie bequem mit einer bikegerechten Spezialbürste. Für die öligen Bereiche von Kette, Ritzeln und Kettenblättern verwendet man eine Extra-Bürste oder ein beim ZEG-Händler erhältliches Kettenreinigungsgerät.

Sprühen Sie Rahmen und Bauteile anschließend mit Pflegeöl bzw. Sprühwachs ein. Sie unterwandern damit das Wasser und schützen Ihr Bike vor Korrosion. Nach 10-minütiger Einwirkzeit werden Rahmen und Komponenten mit einem weichen Lappen kräftig blank gerieben.

» Die Kette bekommt eine Zusatzbehandlung mit Kettenschmierungsmitteln. Den fettigen Überschuss reibt man, etwa nach einer Proberunde um den Häuserblock, mit einem Lappen ab.

» Versorgen Sie die Gelenke von Schaltung und Umwerfer noch mit jeweils einem Tröpfchen Pflegeöl, wischen Sie den Überschuss auch hier nach einigen Probebewegungen mit einem Lappen ab und – fertig.

VORSICHT: Bei der Verwendung von Wasserhochdruckreinigern oder Dampfstrahlern! Der hohe Druck beider Geräte durchschlägt auch beste Dichtungen; eindringendes Wasser und begleitende Schmutzpartikel ruinieren in kürzester Zeit die Lagerungen. Viel Risiko für wenige Sekunden gesparter Arbeitszeit.

UNSER TIPP: Falls Sie Ihr Fahrrad über Winter nicht benutzen, empfehlen wir Ihnen:

» Grundreinigung

» Check-up durch Ihren ZEG-Zweirad-Spezialisten. Im Herbst oder Winter brauchen Sie kaum mit Wartezeiten in den Werkstätten zu rechnen.

» Verpacken Sie es nach obiger Pflegekur in eine “Faltgarage”. Auf diese Weise verstaubt es nicht, und Sie können im Frühling gleich nach dem Auspacken und einem kleinen Funktions-Check damit losradeln.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Serviceheft ZEG